Notfälle im Wald – So verhält man sich richtig

Stellt euch vor, ihr geht im Wald spazieren und geratet  in eine unerwartete Situation: ein Radfahrer liegt regungslos am Boden, zwischen den Bäumen steigt Rauch auf oder jemand ruft um Hilfe!?

Wir erklären euch, was in einem solchen Fall zu tun ist…

Aus aktuellem Anlass wollen wir darauf hinweisen, wie wichtig es ist, in einem Notfall richtig zu reagieren und präzise Angaben zum Unfallort zu machen. Denn wir verlieren auf der Fahrt zur Einsatzstelle wertvolle Zeit, wenn der Anrufer keine genaue Angabe machen kann, wo er sich befindet. Um die Orientierung für die Einsatzkräfte zu erleichtern, gibt es an einigen Stellen in unseren Wäldern und auf dem Feld Rettungspunkte. 

Diese werden durch ein weißes Kreuz auf grünem Hintergrund gekennzeichnet und sind nummeriert. Sie befinden sich z.B.:

• an Kreuzungen von Feld- und Waldwegen
• in der Nähe von Parkplätzen oder ähnlichen Flächen in der Natur
• an markanten (bekannten) Stellen um Ortschaften

Auch um Wolfenhausen sind einige dieser Rettungspunkte zu finden. So gibt es beispielsweise einen an der Zigeunereiche und am Laubus-Naturparkplatz.

Auf kostenlosen Apps, wie z.B. „Hilfe im Wald“ sind diese Rettungspunkte verzeichnet und man kann im Falle eines Falles angeben, ob sich in der Nähe eines solchen Punktes ein Notfall ereignet hat.

Folgendes sollte man beachten:

• beim Notruf absetzen präzise Angaben machen, wo man sich befindet oder
• auf welchem Weg man zum Unfallort gekommen ist
• auf Rückfragen der Notruf-Leitstelle warten
• falls vorhanden angeben, welcher Rettungspunkt in der Nähe liegt
• zum Rettungspunkt gehen und dort auf die Einsatzkräfte warten

Die Apps bieten zusätzlich die Funktion, die eigenen Koordinaten per GPS abzurufen. Wenn man die Koordinaten ermitteln kann, sind das sehr wertvolle Informationen, um schnelle Hilfe zu bekommen.

Wir können mit der Ausstattung auf unseren Fahrzeugen und den Angaben der Leitstelle nach Koordinaten zur Einsatzstelle finden. Die Tatsache, dass heute fast jeder ein Smartphone hat, kann uns sehr dabei helfen. Um zu vermeiden, dass wir mit unzuverlässigen Angaben lange suchen müssen, kann sich jeder, der in der Natur unterwegs ist eine App wie „Hilfe im Wald“ installieren und damit Leben retten. Helft uns dabei, schnellstmöglich zur Einsatzstelle zu kommen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.